Dein Weg zum richtigen Ausdruck

Einfache Regeln mit riesigem Effekt für Schriftsteller, Blogger und Texter.

Wenn du über Dinge schreibst, von denen du keine Ahnung hast, dann geht das schnell schief, egal wie kreativ Du auch sein magst.

Ein Beispiel: Dein Protagonist sattelt in einer Sturmnacht sein Pferd und reitet hinaus.

Weißt du überhaupt, wie man ein Pferd sattelt?

– Wie ein Pferd sich in dieser besonderen Situation verhält und was der Reiter tut um das Pferd ruhig zu halten?

Finde es heraus. Schriftsteller und Blogger nennen das „Recherche.“ Beschreibe es detailliert. Dann wirst du die Illusion erzeugen, die deinen Leser fesselt. Und nebenbei wird es Dein Leben bereichern.

Der richtige Ausdruck Kreatives Schreiben

Ist das, was Du sagen willst ein notwendiger Bestandteil Deines Textes?

Wenn nicht, musst du es streichen, egal wie gut es geschrieben war.

https://schreibrausch.com/2018/12/03/kreatives-schreiben-pramisse/

 

Was soll der Leser verstanden haben, wenn er Deinen Absatz liest?  Lies ihn dir immer wieder laut vor und stelle dir die Frage: Ist es das, was ich sagen wollte? Passt das zur Prämisse des Textes oder Buchs, dass ich gerade schreibe?

Was ist die Aussage Deiner Geschichte? Lässt sie sich in einem Satz zusammenfassen? Wenn das nicht möglich ist handelt sie vielleicht von Allem und Nichts.

Vermeide unnütze Worte.

Füllwörter kritisch prüfen

Füllwörter beim Kreativen Schreiben, ja,-aber mit Augenmaß.

Nicht jedes Füllwort ist unnütz. Es kommt auf den Zusammenhang im Text an. Schau dir die Beispiele an und entscheide:

Übung Füllwörter

Bei „Dein Leser will nämlich unterhalten werden“ denk über das „nämlich“ nach.  Redet da jemand ironisch?  -Dann könnte es passen.

„Ich nahm also an der Feier Teil“  kann passen, wenn der Protagonist vorher deshalb lange mit sich gerungen hat.

Es kommt immer darauf an, ob die von dir intendierte Aussage gestützt wird.

Die richtige Stilschicht?

Darüber werden Doktorarbeiten geschrieben aber hier siehst du an einfachen Beispielen, was gemeint ist.

Stilschicht Creative writing Kreatives Schreiben

Bei Beerdigungen werden keine „hübschen Ansprachen“ gehalten und die „Echtheit der emotionalen Ausbrüche“ lässt den Leser nicht an Liebe denken. Und wohin hätte der Papst die Krone denn setzen sollen, wenn nicht auf den Kopf? Das ist unfreiwillige Komik.

Aber vielleicht schreibst du ja eine lustige Geschichte, die ihren Reiz durch solche Brüche gewinnt?

Und hier noch mal die Zusammenfassung

Der richtige Ausdruck Stil

Das alles soll nur deinen Blick schärfen, damit du entscheiden kannst, wie es Dir gefällt. Und versuche jetzt nicht beim Schreiben alle diese Regeln im Kopf zu halten. Dann wirst du schnell eine Blockade erleben. Du kannst aber deine Texte damit überarbeiten.

Und jetzt viel Spaß beim Schreiben.

Ich schreibe für Sinnsucher, Schriftsteller, Blogger und Texter, gebe Kurse in Kreativem Schreiben und Webpublishing. Die Themen reichen von der Charakterisierung über Dialoge, Plotten und Überarbeiten bis zu Hilfestellung bei Veröffentlichung, Web-Publishing und SEO. Weiter beschäftigt mich, was das Schreiben mit uns macht, wie es zur Entwicklung beiträgt, wie es unser Leben mit Sinn erfüllen kann. Über Deine Fragen, Nachrichten und Kommentare freue ich mich.

Herzlichst, D.H. Ludwig, der Sinnfinder.

Schreibrausch, Kreatives Schreiben für Sinnsucher, Schriftsteller, Blogger und Texter wurde für den #Awesome Blog Award nominiert. Danke!

Meine Mission als Blogger und Schriftsteller Zuerst mein Dank an Rhiannon Brunner, die mich dieser Auszeichnung für würdig befindet. Mit Ihr habe ich mich über das Leben, über das Schreiben, über Ihre und meine Bücher ausgetauscht. Hier meine Antworten auf die Fragen aus dem #awesome Blog Award. Wenn du nochmal die Möglichkeit hättest dein Leben … Weiterlesen Schreibrausch, Kreatives Schreiben für Sinnsucher, Schriftsteller, Blogger und Texter wurde für den #Awesome Blog Award nominiert. Danke!

Liebst du mich noch? III. Liebe im Dialog kreativ beschreiben

Für Sinnsucher, Schriftsteller, Blogger und Texter Hier geht es allgemein um Charakterisierung beim Kreativen Schreiben und um die Liebe im Dialog. Für Schriftsteller, Blogger und Texter ist der Dialog eine große Chance, Menschen und ihre Konflikte zu Charakterisieren. Konflikte, das habe ich in den vorangegangenen Beiträgen Liebst du mich noch II und Liebst du mich … Weiterlesen Liebst du mich noch? III. Liebe im Dialog kreativ beschreiben

Liebst Du mich noch? (I)

Das ist die große Frage. Für Schriftsteller gibt es da allerdings eine einzige Antwort, die ganz schlecht ist. Die schlimmste Antwort: Ja, ich liebe Dich auch. Wie soll denn dann die Geschichte weitergehen? „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“ oder „von da an lebten sie glücklich bis an ihr Lebensende“? … Weiterlesen Liebst Du mich noch? (I)

Was glaubst du eigentlich?

für Sinnsucher, Schriftsteller, Blogger und Texter. Unsere vorgefassten Meinungen, unser Glaube, bringen die Welt, in der wir leben hervor. Und ich meine ausdrücklich nicht, dass sie nur beeinflusst wird. Unsere Einstellungen und Meinungen sind die Ursachen, die zwangsläufig zu den von ihnen intendierten Wirkungen führen. Was wir in unserem Leben er-leben, haben wir durch Über-Zeugungen … Weiterlesen Was glaubst du eigentlich?

Tag 10: Stilübungen (nach Raymond Queneau) — Über das Schreiben von Geschichten

Mit freundlicher Genehmigung von Jutta Reichelt Es ist eine phantastisches, ein verrücktes Buch, das der französische Autor Raymond Queneau (1903-1976) unter dem Originaltitel Exercices de Style 1947 vorlegte. Ausgehend von einer einzigen kurzen Begebenheit, entwirft Queneau sage und schreibe 99 Variationen! Dies ist der Ausgangstext: „Angaben Im Autobus der Linie S, zur Hauptverkehrszeit. Ein Kerl … Weiterlesen Tag 10: Stilübungen (nach Raymond Queneau) — Über das Schreiben von Geschichten

Schreibe wild und gefährlich,- davon wird einer der nächsten Beiträge handeln.

Kommentar verfassen