Rock’n Roll is‘ was für Schwule

Rock'n Roll is' was für Schwule

Mein Freund Tom und ich treiben es schon mal zusammen, meistens mit alten Rock'n Roll Songs von Westernhagen.Wenn du uns sehen würdest – Verstärker auf bis die Sicherungen glühen, scheppernder Groove, ein wildgewordenes Känguru an der Gitarre, und Tom, der alles raus lässt, schreit, nuschelt, stöhnt. Zwei Besessene, die eine Hölle entfachen und damit in … Weiterlesen Rock’n Roll is‘ was für Schwule

Buddhabilder auf dem Klo?

buddha

Na klar, für Freunde der meditativen Versenkung sogar mit 'Softclose'-Absenkautomatik, im Sonderangebot; Buddha wäre sicher begeistert. Aber bei Ikea gab es einen Eklat um eine goldene Klobrille mit seinem Bild – und das im Jahr 2565 nach dem Tod des Weltgeehrten. Eine 'Reichweite', von der jeder Blogger nur träumen kann. Und, – noch krasser: Ein … Weiterlesen Buddhabilder auf dem Klo?

Relate first! — Resonanzspuren

Nach meinem Beitrag Create first hier Relate first von Resonanzspuren. Beides hat miteinander zu tun, denn unsere Beziehung zu uns selbst ist die Voraussetzung für gute Texte. Das Wichtigste in meinem Leben: Beziehung. In Beziehung treten… – klar, zur Außenwelt, in erster Linie zu anderen Menschen und ihren kreativen Erzeugnissen wie Texten oder Musik, aber … Weiterlesen Relate first! — Resonanzspuren

Materialismus und eine irre Geschichte aus Indien.

Materialismus erklärt nicht einmal was Bewusstsein ist. Atome, Moleküle, Synapsen können nichts von sich wissen.

Es gibt, so lese ich, Elementarteilchen, Atome, Moleküle, Zellen und Lebewesen. Wenn wir, so lese ich weiter, nur die Elementarteilchen richtig verstünden, würden wir auch die Atome verstehen und in der Folge die Moleküle, die Zellen, die Lebewesen und überhaupt den ganzen Kosmos. Alle Phänomene, so komplex sie auch seien, könnten durch die Eigenschaften von … Weiterlesen Materialismus und eine irre Geschichte aus Indien.

Unglücklich werden – kurze Anleitung

Unglücklich in wenigen Schritten mit null Euro und ohne viele Bücher hier erfährst du, wie es geht

Unglücklich in wenigen Schritten mit null Euro und ohne viele Bücher oder teure Coachings - hier erfährst du, wie es geht. Mein Freund Joey C. - eben habe ich ihn für dich erfunden - wird es uns vorführen, denn in der Kunst des Unglücklichseins sucht er seinesgleichen - ein Meister seines Fachs. Das 'C' in … Weiterlesen Unglücklich werden – kurze Anleitung

Das Leben…ganz einfach

Das Leben.ganz einfach ist eine Reihe von Geschichten, in deren Mittelpunkt eine Familie steht, die von der Großstadt in ein Eifeldorf zieht. Die Zugezogenen träumen vom einfachen Leben, von Subsistenzwirtschaft, Bauernregeln und Biogas – aber sie verstehen nichts davon. Die Einheimischen verstehen was davon und träumen gerade deshalb nicht.

Das Leben...ganz einfach ist eine Reihe von Geschichten, in deren Mittelpunkt eine Familie steht, die von der Großstadt in ein Eifeldorf zieht. Die Zugezogenen träumen vom einfachen Leben, von Subsistenzwirtschaft, Bauernregeln und Biogas – aber sie verstehen nichts davon. Die Einheimischen verstehen was davon und träumen gerade deshalb nicht. Außerdem wird viel aneinander vorbeigeredet. Das … Weiterlesen Das Leben…ganz einfach

Ryokan, Gier und Geistesgift

Ryokan, Gier Geistesgift

Ryokan kennt in Japan jedes Kind. „Wenn Du nicht von Dingen tief in deinem eigenen Herzen schreibst, was ist dann der Sinn so viele Worte zu machen? Ryōkan, Zen-Mönch, Eremit und Dichter *1798 "In diesem Dorfspielend mit den Kindern lasse ich wieder und wieder den kleinen Ball springen. Möge dieser Frühlingstag niemals verschwinden in der … Weiterlesen Ryokan, Gier und Geistesgift

Runterkommen, ganz einfach.

Runterkommen

Einfach die Aufmerksamkeit auf das richten, was sich gerade eben darbietet. Das hilft beim runterkommen. In diesem Artikel findest Du mehrere Möglichkeiten von "einfach und schnell" bis "lang, herzenstief und erleuchtend." Wenn Du regelmäßig meditierst, wird es in deinem Leben eine Revolution sein. Das sage ich, weil ich es erfahren habe, das beweisen auch viele … Weiterlesen Runterkommen, ganz einfach.

Lektorat? Oh nein! Für wen denn und warum eigentlich?

Ein Lektorat kostet viel Geld. Von ein paar Hundertern bis zu ein paar Tausendern. Und viele, ganz viele, können sich das nicht leisten. Aber diese Menschen erleben vieles, was die Welt wissen muss. Wichtigeres vielleicht, als die hauptsächlich für die Literaturkritik geschriebenen Erkünstelungen der Großschriftsteller, deren Erfahrungshorizont sich vielleicht auf Germanistikseminar,

Facebook hat mich gesperrt

Facebook

Auf Facebook habe ich etwa 70 Blogartikel gepostet, und die sind tausende Male gelesen worden. FB hat mir nun mitgeteilt, ich habe gegen "Gruppenregeln" verstoßen. - Mehr nicht. Keine weitere Begründung. Jetzt ist mein Blog "Schreibrausch" von FB aus nicht mehr zu erreichen, und meine Adresse http://www.schreibrausch.com wurde gesperrt. Außerdem sind meine Postings verschwunden. Immerhin … Weiterlesen Facebook hat mich gesperrt

Schriftstellerin im Interview: Rhiannon

photo of ocean waves near seashore during sunset

Eine Schriftstellerin erzählt, was sie bewegt, wie sie ihre Themen findet, wie sie das Schreiben gestaltet, was es für sie bedeutet und wie sie Schwierigkeiten meistert. Die Schriftstellerin Rhiannon im Gespräch. Das Interview führte D.H. Ludwig Warum schreibst Du? Wie bist du Schriftstellerin geworden? Mit etwa 5 Jahren konnte ich lesen und schreiben, dank meiner … Weiterlesen Schriftstellerin im Interview: Rhiannon

Schriftsteller/Innen vorgestellt : Uwe Goeritz

Schriftsteller/Innen erzählen in dieser Reihe was sie bewegt, wie sie ihre Themen finden, wie sie das Schreiben gestalten, was es für sie bedeutet und wie sie Schwierigkeiten meistern. Der Autor Uwe Goeritz im Gespräch. Uwe Goeritz schreibt historische Erzählungen, Kinderbücher und romantische Geschichten. Warum schreibst Du? Wie bist du dazu gekommen? In meiner Jugend habe … Weiterlesen Schriftsteller/Innen vorgestellt : Uwe Goeritz

Schriftsteller/Innen vorgestellt : Karmen Jurela

Schriftsteller/Innen erzählen in dieser Reihe was sie bewegt, wie sie ihre Themen finden, wie sie das Schreiben gestalten, was es für sie bedeutet und wie sie Schwierigkeiten meistern. Die Schriftstellerin Karmen Jurela im Gespräch. Das Interview führte D.H. Ludwig Warum schreibst Du? Wie bist du dazu gekommen? Erstmal vielen lieben Dank für die Gelegenheit, mich … Weiterlesen Schriftsteller/Innen vorgestellt : Karmen Jurela

Kreatives Schreiben – viel mehr als Twittern

Glück Schriftsteller Blogger, Texter, Flow, Kreatives Schreiben, Sinnsuche, Künstler, Stil finden, Partnerschaft

Schreiben als Glückserfahrung und Motor der persönlichen Entwicklung: Jeder Schritt, von der Klärung der Motivation bis zur erfolgreichen Vermarktung, ist eine Chance. „Mehr als Twittern“ nimmt das Kreative Schreiben neu in den Blick - auch unter dem Aspekt der Verbreitungsmöglichkeiten in den Sozialen Medien. Als Schreibcoach, Autor, erfolgreicher Blogger und Meditationsschüler begleite ich den Leser auf seinem Weg zu der genialen Instanz, die in jedem von uns lebt.