Buch schreiben, Kreatives Schreiben, Literatur, Professionell schreiben, Schreibwerkstatt

Spannung, Lifeatmosphäre und Austausch mit Gleichgesinnten

…das bieten meine Lesungen. https://schreibrausch.com/2019/02/21/lesungen-in-koln-und-huckeswagen/ (öffnet in neuem Tab)

Für SchriftstellerInnen, die ja bekanntlich im Elfenbeinturm leben und LeserInnen sind sie wertvolle Gelegenheiten, sich persönlich zu begegnen.

Teste deine Lesezeit

Für eine Normseite mit 1,5-fachem Zeilenabstand benötige ich zum Beispiel etwa 2,5 Minuten. Besonders wenn du aufgeregt bist wirst du zu schnell lesen. wenn du hektisch wirst, hast du verloren. -Halte dich im Zaum.

Lerne den Umgang mit Mikrophonen und Stativen.

  • Mach dich mit den Verstellmöglichkeiten des Mikrofonstativs vertraut. Richte das Mikrophon so aus, dass du in normaler, aufrechter Sitzhaltung etwa 8 cm Abstand hast. Sprich von vorne in das Mikrophon.
  • Frage deine Zuhörer, ob du gut zu verstehen bist. Bitte jemanden, die Lautstärke so zu regulieren, dass du ohne Anstrengung sprichst.

Beachte die Aufmerksamkeitsspanne.

Lies nicht mehr als 4 Seiten je Block. Die meisten Menschen sind schon mit zwei überfordert. Plane Pausen ein und kündige sie an. Bist du in einem Lokal, kann der Kellner in Aktion treten.

Bring was mit!

Wenn deine Lesung von einer Reise handelt, dann zeige Souvenirs vor, für Krimis eine schöne Mordwaffe, für die Familiensage die Mappe deines Urgroßvaters.

Finde die richtige Position des Manuskripts.

  1. Halte keine riesigen Ordner oder Notebooks zwischen dich und dein Publikum. Hefte den Text lieber aus und nimm ihn in die Hand oder benutze handliche E-Reader.
  2. Falls du Teile aus deinem Buch liest, Kennzeichne sie mit Klebenotizen.
  3. Niemand möchte dich beim Blättern, beim hektischen scrollen oder suchen erleben.

Hol dir Feedback.

Du wirst dich wundern, denn beim Hörer kommen oft Dinge an, die du so gar nicht sagen wolltest. Das muss nicht schlimm sein. Jeder schaut halt durch seine eigene Brille. Aber du darfst auch mal überlegen, ob du dich klar ausgedrückt hast

Buch schreiben, fiction, Kreatives Schreiben, Schreibwerkstatt

Füllwörter: Eigentlich einfach nur unnötig? — Writing Chills

Hallo, Schreiberlinge! Ihr habt sicherlich schon mal von „Füllwörtern“ gehört, oder? Sie tummeln sich in unseren Texten und Geschichten, teilweise, ohne dass wir uns dessen wirklich bewusst sind. Auch ich benutze gerne Füllwörter, ich denke sogar, ziemlich viele. Aber stimmt es wirklich, dass Füllwörter überflüssig sind, unsere Texte sogar verschlechtern? Um eins vorwegzunehmen: die finale […]

über Füllwörter: Eigentlich einfach nur unnötig? — Writing Chills

Buch schreiben, Kreatives Schreiben, Schreibwerkstatt

Groß oder klein? Anredepronomen richtig schreiben — Romane und Geschichten schreiben

Ein sehr nützlicher Artikel der Autorin und Lektorin Isa Schikorski, den ich, mangels eigener Germanistischer Qualifikationen, hier mal einfach weitergebe.

»Bitte reichen Sie (oder sie?) mir das Brot«, sagte der Baron zu seiner Tischdame. »Kannst du (oder Du?) mir mal die Butter geben?«, sagte Karl zu Eva. – Dass die Orthografie ein weites und schwieriges Feld ist, wissen Sie aus eigener Erfahrung. Zusätzlich erschwert wird das Bemühen um korrekte Schreibweisen durch die verschiedenen Reformen der […]

über Groß oder klein? Anredepronomen richtig schreiben — Romane und Geschichten schreiben

Buch schreiben, Kreatives Schreiben, Schreibwerkstatt

Was man von diesen 3 Autoren lernen kann — Caro Stein

Ein großartiger Artikel den ich hier einfach mal weiter gebe.

Es schadet nie, wenn man mal einen Blick auf bereits erfolgreiche AutorInnen wirft und sich ansieht, warum sie überhaupt erfolgreich sind. Was machen sie anders oder besser als andere? Natürlich spielt Glück eine ganz große Rolle. Schließlich kann man kaum beeinflussen, bei welchem Lektor das Manuskript landet. Vielleicht findet Lektor A das Manuskript nicht gut, […]

über Was man von diesen 3 Autoren lernen kann — Caro Stein